Petra Häffner im Austauch mit den Sportverbänden

Die Sportpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Petra Häffner hat nach der Landtagswahl im März 2016 Präsidentinnen und Präsidenten des Sports ins Haus der Abgeordneten geladen. Zum Auftakt der neuen Legislaturperiode  tauschten sie sich über relevante Themen im Sport aus.

Sport mit Geflüchteten, die Kooperation Sport und Ganztagschulen, Sportstättenbau und Infrastruktur, Spitzensportreform sowie Kriterien sportlicher Erfolge standen dabei im Vordergrund. Die Präsidentin des Landessportverbands Baden-Württemberg  Elvira Menzer-Haasis unterstrich die Wichtigkeit, gemeinsam gegen Doping zu kämpfen. Klaus Tappeser, Präsident des Württembergischen Landessportbunds betonte, dass in der Ganztagsschule außerschulische Bildungsträger – insbesondere den Sport - noch mehr einzubinden sei.  Im Bereich des Sportstättenbaus müsste ein neues Konzept der Infrastruktur erarbeitet werden, so der Geschäftsführer des Badischen Sportbunds Wolfgang Eitel. Alle waren sich einig, dass die Vereine gerade in den vergangenen zwei Jahren hervorragende Arbeit mit Geflüchteten geleistet haben.

"Der Sport ist ein wichtiger Partner der Politik. Nicht nur, dass unglaublich viele Menschen in Sportvereinen organisiert sind und mitmachen - gerade auch die Zahl der ehrenamtlich Engagierten ist phänomenal groß. Darum ist der Sport in vielen gesellschaftlichen Bereichen  Gradmesser und Katalysator zugleich - z.B. in der Flüchtlingspolitik. Deshalb ist mir der Austausch mit den Sportverbünden so wichtig", sagte Petra Häffner abschließend.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies, was die Bereitstellung unserer Dienste erleichtert. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Technologien einverstanden. Weiterlesen …